hört!hört! Finale am 8. Oktober!


Was war das für ein Fest am Samstag! Die Qualität der musikalischen Darbietungen beim Finale der dritten Ausgabe von hört!hört! war so hoch wie nie. Es gab so viel Schönes, Besinnliches, Lustiges, Berührendes und auch Ernstes zu hören, dass es fast unmöglich erschien, einen Favoriten zu benennen. Am Ende haben Zuschauer und Zuhörer, Fachjury und Gemeindejury abgestimmt. Nach der Auszählung wurde es spannend. Sabine Zimmermann vom Netzwerk Kultur und Heimat Hildesheimer Land, Janet Hurst-Dittrich von der Kulturstiftung der Sparkasse der Region Hildesheim und Birgit Krauß vom KulturBüro des Landkreises haben nach der Auszählung die drei Gewinner präsentiert.
 
Feeling Blue aus Bad Salzdetfurth (Platz 1), Die Ambergauer aus Bockenem (Platz 2) und Calorific aus Schellerten (Platz 3) wurden nach vorne gerufen und erhielten ihre Preise und Platz 1 zusätzlich den schicken Wanderpokal, in den alle 1. Plätze eingraviert werden. Herzlichen Glückwunsch dazu noch einmal an dieser Stelle. Und vielen Dank für die wunderbare Musik, die ihr uns präsentiert habt.
 
Wichtig zu erwähnen ist es aber in diesem Zusammenhang auch, dass es alle Musizierenden gemeinsam geschafft haben, diesen Abend unvergesslich zu machen. Die Vielfalt der Beiträge und die von den Gemeinden und/oder Fanclubs organisierte lautstarke Unterstützung haben den Saal zum Vibrieren gebracht.
 
Wir danken allen Musiker*innen, den Bürgermeister*innen, den vielen ehrenamtlichen Helfern, den engagierten Menschen des hört!hört!-Teams, allen Förderern und Sponsoren, dem Team der Halle 39, der Presse und Radio Tonkuhle, dass sie die Idee von hört!hört! über den (durch die Coronapandemie) sehr in die Länge gezogenen Prozess der Durchführung immer weitergetragen haben. So konnten wir am Ende den Landkreis wieder zum Klingen bringen.
 
Wenn wir die Finanzierung des Projektes erneut sicherstellen können, würden wir im Landkreis Hildesheim in 2025 wieder nach neuen musikalischen Besonderheiten suchen.
 
Herzliche Grüße

Marion Schorrlepp - Projektleitung hört!hört!

Vielen Dank an Maximilian Crasser für die Fotos!


Tickets an den Vorverkaufstellen!

Wer heute bucht, ist sicher dabei und braucht am 8.10. nicht an der Kasse anzustehen.

Wir halten uns streng an die am Samstag geltenden Corona-Vorschriften. Stand heute: keine Maskenpflicht. Aber wer will, darf gerne eine aufsetzen.

 

Achtung! Die Veranstaltung ist NICHT ausverkauft, wie es bei Reservix zu lesen war. Es gibt noch ausreichend viele Karten! Da aber jetzt eine rechtzeitige Verschickung nicht mehr gewährleistet werden kann, nutzen Sie bitte die Vorverkaufsstellen und am Samstag ab 17 Uhr die Abendkasse. Wir freuen uns auf einen tollen Abend!


Am 8. Oktober ab 18 Uhr ist es so weit: Beim großen Finale von hört!hört!, dem lokalen Musik Grand Prix im Landkreis Hildesheim, werden die 18 musikalischen Vertreter*innen ihrer Gemeinden die Bühne in der Halle 39 rocken. Dabei sind u.a. Rock-Ballade, Rap, Soul, Metal, Schlager und Chorgesang. Seid dabei, wenn über 80 Musiker*innen aus dem Landkreis ihr Können präsentieren. Das Publikum, eine Fachjury und Vertreter*innen aus den Gemeinden küren am Ende den schönsten, leidenschaftlichsten und begeisterndsten Vortrag zum Sieger. Alle Infos zum großen Finale in der Halle 39 in Hildesheim findet Ihr hier!

 

Das hört!hört! Team empfiehlt allen, die am 8. Oktober die Halle 39 besuchen, vorher einen freiwilligen Anti-Corona-Test zu machen.


Impressionen von den Vorentscheiden 2022


hört!hört! sucht Deine Musik!

(Frühjahr 2022)


Das hört!hört!-Team freut sich auf Eure Beiträge! Foto: Jan Felix Bergmann
Das hört!hört!-Team freut sich auf Eure Beiträge! Foto: Jan Felix Bergmann

Zum dritten Mal sucht das Netzwerk Kultur und Heimat die schönste, ergreifendste und beeindruckendste musikalische Darbietung aus der Region. Was zählt, sind das Herz und die Leidenschaft für das musikalische Mit- und Füreinander. Musizierende aus allen Gemeinden des Landkreises Hildesheim sind eingeladen mitzumachen. Von der Singer/Songwriterin bis zur Blaskapelle, von der Metal-Band bis zum Rapper, vom Opernsänger bis zur Rockröhre: Die genre- und generationsübergreifende Musikveranstaltung ist offen für alle.

 

Es gilt:

  • Alle musikalischen Genres dürfen antreten.
  • Cover und Eigenkompositionen sind gleichermaßen erwünscht.
  • Vom Solo bis zum Chor oder Orchester ist alles erlaubt.
  • Mindestens 50 Prozent der Mitglieder sollen ihren Wohnsitz in der jeweiligen Gemeinde haben.
  • Chöre und Orchester treten für die Gemeinde an, in der geprobt wird.
  • Jede Altersgruppe darf und sollte teilnehmen.

Das soziokulturelle Projekt hört!hört! hat beim letzten Wettbewerb 2017 über 150 Musiker*innen auf die Bühnen der Region gebracht und tausende Fans begeistert. In Lokalentscheiden werden die Finalist*innen für die jeweilige Gemeinde zwischen Frühjahr und Sommer 2022 ermittelt. Am 8.10.2022 treffen die 18 Gesandten ihrer Gemeinden dann in der Halle 39 beim großen Finale aufeinander.

 

Jetzt Mitmachen

Die Scouts Walle und Johannes bei Radio Tonkuhle: